heise.de 29.06.2017
Offenes WLAN: Bundestag erkennt Freifunker nicht als gemeinnützig an
Anträge vom Bundesrat und der Grünen, mit denen Freifunk-Initiativen als gemeinnützig anerkannt werden sollten, sind im Bundestag gescheitert. Die CDU/CSU-Fraktion stellte sich quer, die SPD verspricht einen neuen Anlauf. weiterlesen …

heise.de 29.06.2017
Störerhaftung ade: Bundestag stimmt für WLAN-Gesetz mit Sperranspruch
Das Parlament will offenen Funknetzen den Weg ebnen und die leidige Störerhaftung abschaffen. Abmahnkosten sollen größtenteils ausgeschlossen, dafür aber Websperren verankert werden. weiterlesen …

Nordkurier 23.06.2017
WLAN rund um die Müritz o.ä.
… sollte der Titel eine Doppelseite im Nordkurier sein. Der Beitrag über Freifunk Müritz war gut gelungen und es sollte über weitere WLANs querschnitsmäßig berichtet werden. Leider wurde diese Doppelseite vom Verlag kurzfristig, ersatzlos und ohne Begründung gestrichen.
Ein Schelm wer Böses dabei denkt – wurde das verlagseigene LokalFuchs-WLAN mit der passenden APP nicht erwähnt? Kurz recherchiert … eine Zustimmung zu den AGBs der APP bedeutet: benutzerbezogene Werbung und u.U. Geo-Tracking des Nutzers bis aufs Landengeschäft genau.

Digitales Ehrenamt – JETZT! – Freifunk-Initiativen als Gemeinnützig anerkennen!

Die Darmstädter Freifunker habe eine Initiative gestartet, die hier nicht unerwähnt bleiben darf:

Aufruf an die Abgeordneten

Sehr geehrte Abgeordnete,

mit unserer Arbeit für digitale Bildung und den Ausbau freier WLAN-Netze in vielen Kommunen leisten wir Freifunker einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung. Mit großen ehrenamtlichen Engagement haben wir Freifunknetze errichtet, Kommunen und Länder bei der Aufnahme von Geflüchteten unterstützt und viele öffentliche Plätze und Einrichtungen mit freiem WLAN mittels Freifunk-Router ausgestattet. Diese selbstlose und ehrenamtliche Tätigkeit ist jedoch nicht in allen Fällen als gemeinnützig anerkannt.
——
Deshalb hat der Bundesrat eine Gesetzesinitiative zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk in den Bundestag (Drs. 18/12105) eingebracht.
Aufgrund der noch wenigen Sitzungswochen des Bundestages wird die Zeit jetzt knapp.
——
Der Antrag muss auf die Tagesordnung zur 1. Lesung gesetzt werden, ansonsten droht er der Diskontinuität zum Opfer zu fallen.
Sprechen Sie daher jetzt mit ihren Parlamentarischen Geschäftsführer*Innen und ihrer Fraktion – setzen Sie sich für digitales Ehrenamt in ihrem Wahlkreis ein!

Am 3. Mai 2015 sind wir mit der SSID mueritz.freifunk.net offiziell an die Öffentlichkeit gegangen. Nun zwei Jahre später stellen ca. 100 Knoten in der Müritz-Region „Freies WLAN“ den Nutzern zur Verfügung.
Vielen Dank an alle, die dafür ein wenig Internet-Bandbreite und Hardware bereitstellen … und an die Gütersloher Freifunker, die die Technik im Hintergrund managen.
Das nächste Treffen zum Anstoßen ist übermorgen … 09.05.2017 im HAUS ACHT (Feldstraße in Waren)

Am 28.03. früh gab es einen Stromausfall im Rechenzentrum, wo u.a. unsere Freifunk-Gateways stehen. Leider ist dadurch das Netz gestört und zurzeit kein externes Internet erreichbar.
Im Bild rechts ist diese Unregelmäßigkeit „schön“ ersichtlich.

<update> Nun einen Tag später ist ‚Freifunk Müritz‘ wieder online. Der Stromausfall hat noch etwas Hardware in Mitleidenschaft gezogen, sodass nach dem ‚Blackout‘ die Server nicht einfach nur eigeschaltet werden konnten.

Vielen Dank an die Gütersloher Freifunker, die uns Gateways und andere Infrastruktur bereitstellen.

„Freifunk Müritz“ sucht ausrangierte Router mit/ohne WLAN und andere Netzwerktechnik, die noch für Projekte genutzt werden können. Egal ob diese wegen neuen IP-Anschlüssen oder des Alters wegen ersetzt worden sind, als HardWare-Spende kann vielen Geräten der eSchrott-Friedhof erspart bleiben.
Bitte per eMail melden oder einfach zum Monatstreffen vorbeibringen.

Unsere Treffen finden wie bisher am 2. Dienstag im Monat in der Medienwerkstatt der RAA im HAUS ACHT statt … nur sind wir in 2017 schon eine Stunde früher da – also ab 18:00 Uhr.
Wir wünschen allen ‚Freifunkern‘ ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017.

Liebe Freifunker
und die es vielleicht/bestimmt mal werden wollen!

Ich wünsche Euch ein gesundes Weihnachtsfest
und ein frohes neues Jahr 2016!

Vielen Dank an alle Ideen-, Hardware- und Standortspender, Bastler, Schrauber, Helfer und Verpflegungskünstler, geduldige Zuhörer, wenn wieder nur über WLAN-Krams gesprochen wurde … ohne Euch wären die letzten acht Monate nicht so spannend gewesen!

So erhebe ich das virtuelle Glas auf Euch und alle kommende Projekte!

Eins steht schon fest: Unsere regelmäßigen Monatstreffen werden ab Januar im ‚Haus Acht‘ in Waren (Müritz) sein. Dort haben wir für die Klönsnak-Abende, Bastel- und Workshop-Treffen mehr Platz. 😉

Cul8er
Matthias Bitterlich

Am Vorabend des 2. Advents 2015 trafen sich Freifunk-Initiativen aus Mecklenburg-Vorpommern in Rostock zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Gekommen waren in die Räumlichkeiten des lokalen Radiosenders LOROH die Initiativen aus Rostock, Rheinshagen, Schwerin, Greifswald und wir aus der Müritz-Region.
Eine kurze textliche Zusammenfassung des 8-Stunden-Erfahrungsaustausches stellen freundlicherweise die Rostocker auf Ihrer Seite zur Verfügung.

 

Seit 10:19 Uhr gibt es Störungen mit einigen Telekom-DSL-Leitungen.  Leider sind davon auch Knoten in Waren (Müritz) betroffen: u.a. Rathaus/Marktplatz und Haus des Gastes. Die „Europäische Akademie“ ist zurzeit ebenfalls ohne Internet.

Die Telekom-Business-Hotline ist nicht erreichbar … „alle Mitarbeiter besetzt“. Somit gehe ich davon aus, dass noch mehr damit Sorgen haben.  🙁